reinhold_linke

Reinhold Linke

Reinhold Linke (* 11 März 1891 in ?; † 20. Januar 1960 in Coswig) war Schriftleiter und Vorsitzender der Brüdergemeinden in der DDR.

Bis 1959/60 war er Vorsitzender des Bruderrates der Brüdergemeinden. Von 1952 bis 1959 war er Schriftleiter von „Die Botschaft“ und seit 1952 auch Mitherausgeber der jährlichen „Handreichung für den Glaubensweg“ (1.-5. Folge). (Reinhard Assmann)

Die gemalte Predigt (Traktat), Berlin 1953, 1955, 1956.

Gemeinschaft mit Gott im täglichen Leben (Traktat), Berlin 1959, 1960.

Jahrbuch 1950, S. 23 (Mitglied Vereinigungsleitung Sachsen).

Die Gemeinde 9/1960, S. 14 (Nachruf).

Wort und Werk 2/1960, S. 7 (Nachruf).

Andreas Liese, Verboten, geduldet, verfolgt. Die nationalsozialistische Religionspolitik gegenüber der Brüderbewegung, Hammerbrücke (2002) 2. durchgesehene Aufl. 2003, Register (642 S.).

R. Assmann, Der BEFG in der DDR. Ein Leitfaden zu Strukturen - Quellen - Forschung (Baptismus-Studien 6), Kassel 2004, S. 27.40.

W.Weist/R.Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/Norderstedt 2017, S. 230.231.233.235.237.239.241.

  • reinhold_linke.txt
  • Zuletzt geändert: vor 2 Monaten
  • von rfleischer