Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
gerhard_karl_brachmann [2018/03/24 18:42]
rfleischer [Veröffentlichungen]
gerhard_karl_brachmann [2020/04/29 18:33] (aktuell)
rfleischer [Literatur]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Gerhard Karl Brachmann ====== ====== Gerhard Karl Brachmann ======
  
-**Gerhard Karl Brachmann** (* 7. Oktober 1926 in Schladitz; ​ †   ​4. Januar 2011 in Leipzig) war Pastor im Reisedienst der Brüdergemeinden und Lehrer an der Bibelschule Burgstädt.+**Gerhard Karl Brachmann** (* 7. Oktober 1926 in Schladitz; † 4. Januar 2011 in Leipzig) war Pastor im Reisedienst der Brüdergemeinden ​in der DDR und Lehrer an der Bibelschule Burgstädt. 
  
 ===== Leben ===== ===== Leben =====
Zeile 19: Zeile 20:
 ===== Literatur ===== ===== Literatur =====
  
-<font 11.0pt/​inherit;;​black;;​inherit>​G. Balders (Hg), Ein Herr, 1984, S. 335; R. Assmann, Der BEFG in der DDR. Ein Leitfaden zu Strukturen - Quellen - Forschung (Baptismus-Studien 6), Kassel 2004, S. 24.27.40.127.187.189.193;​ Matthias Mack, Brüdergemeinden in der DDR. Örtliche LeitungsstrukturenHammerbrücke 2013, S. 52f.54.59.72.108f.111f.190;​ Harald Nikesch (Hg.), Die Kraft des Evangeliums – in Siebenbürgen erlebtHammerbrücke 2013 (4. ergänzte Auflage), S. 244.</font>+G. Balders (Hg.), Ein Herr, 1984, S. 335; R. Assmann, Der BEFG in der DDR. Ein Leitfaden zu Strukturen - Quellen - Forschung (Baptismus-Studien 6), Kassel 2004, S. 24.27.40.127.187.189.193;​ Matthias Mack, Brüdergemeinden in der DDR. Örtliche LeitungsstrukturenHammerbrücke 2013, S. 52f.54.59.72.108f.111f.190;​ Harald Nikesch (Hg.), Die Kraft des Evangeliums – in Siebenbürgen erlebtHammerbrücke 2013 (4. ergänzte Auflage), S. 244; W.Weist/R.Assmann, Dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde. Die Schrifttumsarbeit im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR (Baptismus-Dokumentation 7), Elstal/​Norderstedt 2017, S. 40.53.75.249.259.275.