esther_heintel

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
esther_heintel [2019/02/04 16:01]
rfleischer [Literatur]
esther_heintel [2021/12/28 16:49] (aktuell)
rfleischer [Literatur]
Zeile 5: Zeile 5:
 ===== Leben ===== ===== Leben =====
  
-"Als gelernte Kinderpflegerin ging Heintel 1951 zu zwei Hauptlehrgängen ins Jugendseminar nach Hamburg, wohin sie ein Jahr später zunächst als Sekretärin, dann als Referentin für Kinderarbeit berufen wurde. Sie versah diesen Dienst mit großer Souveränität und sorgte für eine kreative Gestaltung der Sonntagschularbeit. Zu ihren Aufgaben gehörte neben der Redaktion des Morgenstern die Schulungsarbeit im Jugendseminar. 1965 kehrte sie nach Ludwigsburg in ihre württembergische Heimat zurück und arbeitete als Religionslehrerin, während sie sich gleichzeitig in der Gemeindearbeit engagierte." (//Bisher unveröffentlichte Kurzbiographie von 1984//)+{{  :esther-heintel-1955.jpg?nolink&200x293}}"Als gelernte Kinderpflegerin ging Heintel 1951 zu zwei Hauptlehrgängen ins Jugendseminar nach Hamburg, wohin sie ein Jahr später zunächst als Sekretärin, dann als Referentin für Kinderarbeit berufen wurde. Sie versah diesen Dienst mit großer Souveränität und sorgte für eine kreative Gestaltung der Sonntagschularbeit. Zu ihren Aufgaben gehörte neben der Redaktion des Morgenstern die Schulungsarbeit im Jugendseminar. 1965 kehrte sie nach Ludwigsburg in ihre württembergische Heimat zurück und arbeitete als Religionslehrerin, während sie sich gleichzeitig in der Gemeindearbeit engagierte." (//Bisher unveröffentlichte Kurzbiographie von 1984//)
  
  
Zeile 29: Zeile 29:
 ===== Literatur ===== ===== Literatur =====
  
-Festschrift zum 75jährigen Jubiläum des Predigerseminars, Hamburg 1955, S. 80; 25 Jahre Jugendseminar Hamburg 1949-1974, Hamburg 1974, S. 57.58; Dorothea Nowak, Nachruf in: Die Gemeinde 25/1977, S. 13f; Festschrift 100 Jahre Theol. Seminar 1880-1980, S. 243f; G. Balders (Hg), Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe. 150 Jahre Baptistengemeinden in Deutschland 1834-1984. Festschrift, Wuppertal/Kassel 1984, S. 131.321; Festschrift 150 Jahre Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Stuttgart, 1838-1988, S. 14.32.+Festschrift zum 75jährigen Jubiläum des Predigerseminars, Hamburg 1955, S. 80; 25 Jahre Jugendseminar Hamburg 1949-1974, Hamburg 1974, S. 57.58; Dorothea Nowak, Nachruf in: Die Gemeinde 25/1977, S. 13f; Festschrift Hundert Jahre Theologisches Seminar des BEFG 1880-1980, hg. v. G. Balders, Wuppertal und Kassel 1980, S. 243f; G. Balders (Hg), Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe. 150 Jahre Baptistengemeinden in Deutschland 1834-1984. Festschrift, Wuppertal/Kassel 1984, S. 131.321; Festschrift 150 Jahre Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Stuttgart, 1838-1988, S. 14.32.
  
  
  • esther_heintel.1549292473.txt.gz
  • Zuletzt geändert: vor 3 Jahren
  • von rfleischer